Besuch der lettischen Akkordeonistin Ksenija Sidorova

 

 

Am Donnerstag, den 15.12.2016 um 12:10 Uhr, besuchte die lettische Akkordeonistin Ksenija Sidorova im Rahmen des bundesweiten, vom Pianisten Lars Vogt gegründeten Projekts "Rhapsody in School" einige Kinder der Marconistraße. Die Schülerinnen und Schüler der zweiten und dritten Klassen freuten sich sehr auf den Besuch der jungen Musikerin, die nicht nur Stücke aus ihrem Repertoire spielte, sondern auch auf vorbereitete Fragen des jungen Publikums einging.

 

Dank der (ideellen) Unterstützung durch die Kulturstiftung der Länder (zu deren Netzwerk „Kinder zum Olymp!“ wir zählen) und der Spenden der Schulen sowie Sponsorengeldern kann Rhapsody in School wunderbare Künstler an Schulen vermitteln (von Christian Tetzlaff über Sabine Meyer bis Tabea Zimmermann, um nur einige zu nennen). Sie arbeiten ehrenamtlich und versuchen durch ihre Schulbesuche, Kinder und Jugendliche zu motivieren, auch einmal ein Instrument zu erlernen oder klassische Konzerte anzuhören.

 

Näheres über das Projekt finden Sie auf der Website

www.rhapsody-in-school.de

 

Informationen über die Künstlerin lesen Sie unter www.ksenijasidorova.com!

 

 

"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verlorengehen."

 

Johann Heinrich Pestalozzi

(1746 - 1827), Schweizer Pädagoge und Sozialreformer