Besuch der Verkehrspolizei in den Klassen 1b und 1c - 12.12.2016

 

 

"Hast du auch eine Pistole?", "Kann deine Polizeimütze WIUIUIUIUIU machen?"; diese und ähnliche dringende Fragen konnten die Kinder der Klassen 1b und 1c bei der Polizistin und dem Polizisten der Verkehrspolizei Stuttgart loswerden.

Beim zunächst theoretischen Teil der "Sicherheit-im-Verkehr"-Übungsstunde erarbeiteten die beiden netten Beamten gemeinsam mit den Kindern, wie man am sichersten eine Straße oder Kreuzung überquert. Wie viele Schritte benötigt ein Kind, um auf die andere Straßenseite zu gelangen, wenn es den Zebrastreifen überquert? Wie viele, wenn es die Straße diagonal betritt? In welchen Situationen geschehen die meisten Unfälle, an denen Fußgänger beteiligt sind? Wie können diese verhindert werden?

Im Anschluss an die theoretische Einführung bewiesen die Kinder ihr Können auf den Straßen rund um die Schule. Ausgestattet mit Warnwesten trainierten die Kinder zum Beispiel das Überqueren der Straße, das richtige Gehen auf der "Kinderseite" des Gehwegs und wie man erkennt, ob ein Auto rückwärts fahren oder abbiegen möchte.

Am Ende der Übungsstunde konnten die Beamten allen Kindern einen "Straßenführerschein" verleihen, den sie, neben Bärchenreflektoren und einem Polizeihelm-Spitzer, voller Stolz entgegennahmen.

 

Es war ein rundum gelungener Vormittag, für den wir den beiden äußerst hilfsbereiten und freundlichen Polizisten noch einmal sehr herzlich danken möchten!