Das gesamte Kollegium der Hohensteinschule

im Schuljahr 2017/18

Die Kolleginnen und Kollegen der Grund- und Werkrealschule im SJ 17/18

Die Kolleginnen und Kollegen der Ganztagesbetreuung

Die Kolleginnen der Albert-Schweitzer-Schule

Frau Geist

Frau Richter

(in Arbeit)

Frau Fiedler

(in Arbeit)

Schulhund Chess

 

Ein Hund in der Schule?

Es wurde wissenschaftlich festgestellt, dass Schulhunde wie ich die Kinder positiv beeinflussen

können. Schüchterne Kinder werden entspannter und aufgeschlossener, aufgeregte deutlich ruhiger.

Soziologen, Pädagogen und Wissenschaftler haben in den letzten Jahren vermehrt Studien veröffentlicht,

in denen die Rede davon ist, wie wunderbar das Zusammensein mit einem Schulhund wie mir ist. Mit den vielen

positiven Auswirkungen, die ich auf Kinder habe, unterstütze ich deren soziale, emotionale, physische und

psychische Entwicklung gezielt!

Wie intensiv es sich mit mir beschäftigt, bestimmt natürlich jedes Kind selbst. Weil ich aber ein besonders

ruhiger und gelassener Schulhund bin, verlieren die meisten Kinder recht schnell ihre Angst vor mir.

Das finde ich toll!

 

Natürlich haben Frau Töpfer und ich eine besondere Ausbildung zum Schulhunde-Team gemacht – ganze neun Monate. In dieser Zeit haben wir beide vor allem gelernt, welche Voraussetzungen für ein entspanntes Zusammensein in der Schule wichtig sind und wie wir den Schulalltag bereichern können.

 

So, genug geredet! Fragen beantworte ich gerne unter meiner Emailadresse: schulhund-chess@web.de.

Falls ihr mehr über Schulhunde erfahren möchtet, könnt ihr unter diesem Link einen kurzen Film mit dem Titel "Tierisch gut - Hunde helfen Schülern" ansehen.

 

Bis bald! Euer Schulhund Chess

 

"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verlorengehen."

 

Johann Heinrich Pestalozzi

(1746 - 1827), Schweizer Pädagoge und Sozialreformer